Schließen

Lena Grossmann

1991 geboren in München

Seit 2018 Masterstudium Zeitgenössische Komposition an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Isabel Mundry

Seit 2013 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Klasse Prof. Olaf Nicolai


Einzelausstellungen

2018 „Strecke (1-7) aus Armkreis (0) für vier Personen“, Berliner Straße, Kassel

2015 „Pepunkt“, AkademieGalerie München


Preise

2016 Max von Widnmann-Kunstpreis der Anneliese Senger Stiftung, München


Stipendien

2019 Debütförderung im Bereich Tanz der Stadt München

2019 Stipendium der Jubiläums-Stipendien-Stiftung der Akademie der Bildenden Künste München

2018 Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2018 Produktionsförderung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für „Strecke (1-7) aus Armkreis (0)“

2018 Produktionsförderung der Stadt Kassel für „Strecke (1-7) aus Armkreis (0)“

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2018 „code and shadow; reverse“, Beitrag zur Ausstellung „Olaf Nicolai. There Is No Place Before Arrival“, Kunsthalle Wien, AT

2018 „If your phone doesn’t ring, it’s me. A conversation about Minimal Art today“, Metropol Kunstraum, München (K)

2017 „Relatives“, H4rt, München

2017 „Zur Zeit“, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis,
Bregenz, AT (K)

2017 „Quality Time“, Kunstverein München (K)

2016 „Real Magic“ Performancefestival, Akademie der Bildenden Künste München

2016 „A Tree Is Best Measured When It Is Down“, Galerie der Künstler, München (K)

2014 „True Lab“, EIGEN und ART Lab, Berlin

(K) Katalog